Sie sind hier: Startseite > MEDISTAR > Module A-G > Der MEDISTAR-Abrechnungs-Coach - Wirtschaftlicher abrechnen

Url dieser Seite: http://www.medistar.de/medistar/module/abrechnungs-coach

Der MEDISTAR-Abrechnungs-Coach - Wirtschaftlicher abrechnen

Abrechnungs-Coach

Immer mehr Hausärzte setzen den MEDISTAR Abrechnungs-Coach ein, der es Hausarztpraxen ermöglicht, auch unter den gegenwärtigen Bedingungen für gute Arbeit gutes Honorar zu erhalten.

Dazu Anwender Dr. Thomas Kartscher aus Hannover: „Seit 2002 bin ich als hausärztlicher Internist niedergelassen und nutze MEDISTAR. Über die ganze Zeit habe ich kompliziert in den MDs nach KVM und GU gesucht, um konsequent Präventionsleistungen zu erbringen. Seit Januar 2011 wird mir diese Arbeit vom Abrechnungs-Coach abgenommen. In Echtzeit erhalte ich jetzt alle Angaben zu relevanten, erneut abrechnungsfähigen Leistungen. Seitdem ich zudem noch den Abrechnungs-Coach mit den Patientenmarkern verknüpft habe, bin ich restlos begeistert und meine Erwartungen an das neue Modul sind weit übertroffen worden. Ganz besonders schätze ich, dass auch das Praxisteam ohne Schwierigkeiten oder Einarbeitungszeit den Coach nutzt und Patienten auf mögliche Präventionsleistungen aufmerksam macht. Ich kann fast sagen, dass ich es bereue, dass ich den Coach erst jetzt eingesetzt habe. Nach nur drei Wochen kann ich mir nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu arbeiten und von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren: Geldwerte und arbeitserleichternde Vorteile! Ich kann den Abrechnungs-Coach uneingeschränkt allen Kollegen empfehlen und ans Herz legen, die für ihre gute Arbeit eine entsprechende Entlohnung wünschen.“

 

Dr. med. Schneider-RathertFacharztentwickler Dr. med. Wolfgang Schneider-Rathert, Allgemeinmediziner in der Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Querum in Braunschweig, hat in Zusammenarbeit mit MEDISTAR den MEDISTAR-Abrechnungs-Coach GOÄ und Hausarzt-EBM entwickelt und beschreibt den Coach und seine Vorteile wie folgt:

„Mit dem MEDISTAR-Abrechnungs-Coach sehen Sie die erbringbaren Leistungen auf einen Blick. Mit dem Modul Hausarzt- EBM im GKV-Bereich und mit dem GOÄ-Modul bei Ihren Privatpatienten. Sie sparen sich die Zeit der Suche in der Patientenakte, um herauszufinden, ob Sie die eine oder andere Leistung noch erbringen können. Sei es, dass Sie wissen wollen, ob eine Gesundheitsuntersuchung möglich ist oder ob Sie die Ziffer 01740 EBM noch erbringen dürfen. Mit dem Abrechnungs-Coach sehen Sie alles auf einen Blick und können das scheinbar Paradoxe schaffen, in weniger Zeit mehr zu verdienen.

Dabei sind Mehreinnahmen von über 10.000 Euro jährlich einfach möglich

Viele Hausarzt-Kolleginnen und Kollegen nutzen die Möglichkeit bei der Abklärung von Beschwerden, die sowieso eine Ganzkörperuntersuchung erfordern (Honorar null (!) Euro, da im Ordinationskomplex enthalten), diese Untersuchung mit wenig Aufwand zu einer Gesundheitsuntersuchung mit Hautkrebsscreening (rund 50 Euro Honorar extrabudgetär) zu erweitern. Mit dem Abrechnungs-Coach sehen Sie auf einen Blick wo das geht. Wenn dieses nur einmal am Tag möglich ist, erreicht man allein hierdurch im GKV-Bereich Mehreinnahmen von rund 10.000 Euro jährlich. Weiteren Gewinn erzielen Sie bei Privatpatienten, die nur noch Rezepte bei Ihnen abholen, ohne sich bei Ihnen zur Therapiekontrolle vorzustellen. Da Sie und Ihr Team mit dem Abrechnungs-Coach bei der Rezeptausstellung bereits solche Patienten auf einen Blick erkennen, kann Ihr Team gleich die nötigen Termine ausmachen. Ihre Praxis zeigt so Kompetenz, steigert die Qualität und nebenbei auch Ihr Honorar. Sie erhalten so für gute Medizin ein leistungsgerechtes, attraktives Honorar – statt 3,50 Euro für ein Quartal (Ziffer 2 GOÄ). Nebenbei räumt der Abrechnungs-Coach mit teuren Abrechnungsirrtümern auf. Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie mit der Abrechnung von Ziffer 02300 bei Kindern mindestens 7 Euro verschenken? Oder mit der Abrechnung von Ziffer 1 bei den meisten Behandlungen von kleinen Kindern 20 Euro? Oder dass Ziffer 801 neben Ziffer 3 GOÄ abrechenbar ist?

Übrigens: Der Abrechnungs-Coach schlägt Ihnen die Ziffern nicht nur vor. Zu jedem dieser Hinweise ist mit einem Klick ein Erläuterungstext verfügbar. Sie allein entscheiden dann, welche Hinweise Sie umsetzen und welche nicht. Sie brauchen die komplexen EBM- oder GOÄ-Bestimmungen nicht mehr im Kopf oder auf Merkzetteln vorzuhalten, über das Wesentliche werden Sie mit dem Abrechnungs-Coach auf dem Laufenden gehalten. Denn der Abrechnungs-Coach wird vierteljährlich automatisch mit dem MEDISTAR-Update von mir aktualisiert und nach Anwenderwünschen erweitert.“
Zitat: Dr. med. Schneider-Rathert

 MEDISTAR-Abrechnungs-Coach  MEDISTAR-Abrechnungs-Coach

Warum wirklich jeder Facharzt vom MEDISTAR-Abrechnungs-Coach profitiert, erklärt Entwickler Dr. med. Schneider-Rathert:

"Es ist fast unmöglich für den Einzelnen, sich über das Wesentliche des Abrechnungsprozedere auf dem Laufenden zu halten und dieses Wissen nach den ersten 50 Patienten am Tag vollständig und fehlerfrei zur Abrechnung zu bringen. Aus meiner 10 jährigen Praxiserfahrung weiß ich, dass jährlich trotz aller arbeitsintensiven Maßnahmen vierstellige Eurobeträge verloren gehen, weil erbrachte Leistungen nicht abgerechnet werden. Der MEDISTAR-Abrechnungs-Coach GOÄ/Hausarzt-EBM setzt genau hier an. Er prüft Ihre Abrechnung auf typische Abrechnungsversäumnisse und Irrtümer, die viel Geld kosten und in jeder Haus- und Facharztpraxis vorkommen. Der MEDISTAR-Abrechnungs-Coach GOÄ macht sich so schnell bezahlt, denn er bringt Ihnen höhere Privatliquidationen und spart wertvolle Zeit Ihrer Mitarbeiterinnen bei der Abrechnung ein. Anstatt sich mit der Kontrolle Ihrer Privatabrechnung rumzuärgern, können auch Sie als Arzt Ihre hinzugewonnene Zeit anderweitig einsetzen."

 

Derzeitiger Leistungsumfang des Abrechnungs-Coachs Hausarzt-EBM

(Stand 01.10.2013)

Regelleistungsvolumen (RLV) und neue EBM-Ziffern

  • Erkennen vergessener Ordinationskomplexe 03000-03005
  • Erkennen vergessener Chronikerziffern 03220 und 03221
  • Erkennen fehlender ICD-Codierungen für die Berechnung der Chronikerziffer
  • Vorschlag des Zusatzes H zur 03220/03221 bei fehlenden Kontakten potentieller chronisch kranker Praxiswechsler
  • Vorschlag der neuen Gesprächsziffer 03230 in typischen Gesprächssituation, die länger dauern
  • Vorschlag der neuen Palliativziffern 03370-03373 bei geeigneten Patienten
  • Vorschlag des geriatrischen Basisassessments 03360 bei geeigneten Patienten, ggf. vorher Bitte um ICD-Codierung des in der Akte dokumentierten geriatrischen Versorgungsbedarfs (ohne die Codierung ist  keine einzige geriatrische Leistung abrechnungsfähig!)
  • Vorschlag der Ziffer 03362

Laborbonus

  • Erkennen der am häufigsten vergessenen Auslassziffern wie 32008, 32015, 32022, 32023

Qualitätsbezogene Zusatzvolumina (QZV)

  • Erkennen vergessener Samstagszuschläge
  • Erkennen von möglichen psychosomatischen Leistungen nach 35100 und 35110
  • Erkennen von erbrachten, aber nicht abgerechneten technischen Untersuchungen wie Spirometrien, Belastungs- und Langzeit-Eks, Langzeitblutdruckmessung, Abdomen- und Schilddrüsen-Sonographien
  • Erkennt bei Kindern zu niedrig abgerechnete Wundversorgungen, vergessene Ziffern 01611 und 01621 (Großer Rehabilitationsantrag beziehungsweise Verordnung von Rehasport und Funktionstraining)

Extrabudgetäre Leistungen

Anzeigen möglicher Vorsorgeuntersuchungen unter Beachtung der komplexen EBM-Vorgaben (Mindestabstände, Alter, etc.):

  • U2-U11
  • Jugendgesundheitsuntersuchung 1 & 2
  • Gesundheitsuntersuchung
  • Krebsfrüherkennung incl. der komplexen Regelung, wann Stuhltestungen auf occultes Blut erforderlich sind Hautkrebsscreening
  • Vorsorgekoloskopieaufklärung 01740 EBM
  • Anzeigen von Patienten zur erneuten Grippeschutzauffrischung
  • Anzeigen von geeigneten Patientinnen und Patienten zur Einschreibung in Hausarzt-DMPs (Asthma, COPD, Diabetes, KHK), Anzeigen fälliger DMP-Folgedokumentationen

Derzeitiger Leistungsumfang des Abrechnungs-Coachs Kinderarzt-EBM

Regelleistungsvolumen (RLV) und neue EBM-Ziffern

  • Erkennen vergessener Ordinationskomplexe 04000-04005
  • Erkennen vergessener Chronikerziffern 03220 und 03221
  • Erkennen fehlender ICD-Codierungen für die Berechnung der Chronikerziffer
  • Vorschlag des Zusatzes H zur 04220/04221 bei fehlenden Kontakten potentieller chronisch kranker Praxiswechsler
  • Vorschlag der neuen Gesprächsziffer 04230 in typischen Gesprächssituation, die länger dauern
  • Vorschlag der neuen Palliativziffern 04370-04373 bei geeigneten Patienten

Laborbonus

  • Erkennen der am häufigsten vergessenen Auslassziffern wie 32008, 32015, 32022, 32023

Qualitätsbezogene Zusatzvolumina (QZV)

  • Erkennen vergessener Samstagszuschläge
  • Erkennen von möglichen psychosomatischen Leistungen nach 35100 und 35110
  • Erkennen von erbrachten, aber nicht abgerechneten technischen Untersuchungen wie Spirometrien, Belastungs- und Langzeit-Eks, Langzeitblutdruckmessung, Abdomen- und Schilddrüsen-Sonographien
  • Erkennt bei Kindern zu niedrig abgerechnete Wundversorgungen, vergessene Ziffern 01611 und 01621 (Großer Rehabilitationsantrag beziehungsweise Verordnung von Rehasport und Funktionstraining)

Extrabudgetäre Leistungen

Anzeigen der Vorsorgeuntersuchungen unter Beachtung der komplexen EBM-Vorgaben (Mindestabstände, Alter, etc.):

  • U2-U11
  • Jugendgesundheitsuntersuchung 1 & 2
  • Anzeigen von Patienten zur erneuten Grippeschutzauffrischung
  • Anzeigen von geeigneten Patientinnen und Patienten zur Einschreibung ins DMP Asthma
  • Anzeigen fälliger DMP-Folgedokumentationen Asthma

Derzeitiger Leistungsumfang des Abrechnungs-Coachs GOÄ

  • Anzeigen möglicher Vorsorgeuntersuchungen (U2-U11)
  • Jugendgesundheitsuntersuchung 1&2
  • Gesundheitsuntersuchung
  • Krebsfrüherkennung (Frauen & Männer)
  • Anzeigen behandelter Privatpatienten ohne Leistungseintrag
  • Anzeigen von  reinen Rezeptholern ohne ausreichende ärztliche Therapiekontrolle (Haftungsrisiko! Oft bei vielbeschäftigten  Führungskräfte und/oder Selbstbeteiligungstarife)
  • dokumentierte BG-Fälle ohne entsprechende Rechnungsstellung (jeder BG-Fall wird abgerechnet)

Suche nach erbrachten, aber nicht abgerechneten Leistungen

  • Ziffer 1,3,5,7,8-Anamnese-& Befunderhebung ohne entsprechende Ziffern
  • Ziffer 15
  • Ziffer 70
  • Ziffer 95 (Schreibgebühr neben Gutachten nach 80/85)
  • Ziffer 250
  • Ziffer 410-420x3 (Abdomenultraschall)
  • Ziffer 417 (Schilddrüsenultraschall)
  • Ziffer 602 (Pulsoxymetrie)
  • Ziffer 603 & 604 (Resistancemessung)
  • Ziffer 605 & 605a (Lungenfunktion)
  • Ziffer 605x2 &605ax2 (Spasmolysespirometrien)
  • Ziffer 651 (Ekg)
  • Ziffer 657 zusätzlich zu 651 (Vektorkardiographie)
  • Ziffer 652 (Belastungs-Ekg)
  • Ziffer 654 (Langzeitblutdruckmessung)
  • Ziffer 659 (Langzeit-Ekg)
  • Ziffer 801 bei psychiatrischen Patienten
  • Zuschläge A, F, G, H, Samstagszuschlag & Kinderzuschlag K1/2, Wegegeld bei Hausbesuchen

Besserprüfung von Abrechnungsvarianten

  • Ziffer 4 in jedem Behandlungsfall wieder bzw. Ziffer 4 bei Kindern
  • Ziffer 7 oder 8 statt 5
  • Ziffer 7 oder 8 neben 50
  • Ziffer 1&15 statt 3 vor Jahresende
  • Ziffer 15 wieder im laufenden Kalenderjahr

Im Anhang finden Sie weitere interessante Informationen von Entwickler Dr. Schneider-Rathert, die Sie sich einfach herunterladen können.

AnhangGröße
praesentation_abrechnungscoach_ebm2013.pdf2.02 MB

24h Hotline

Bitte die PLZ angeben | Karte

Demoversion

Testen Sie ganz unverbindlich MEDISTAR. Hier bekommen Sie Ihre kostenlose Demo-DVD!

Newsletter

Bleiben Sie informiert - jetzt abonnieren!

Der Elektronische Mutterpass

Ihre MEDISTAR-Hotline-Rufnummer zum Nulltarif!

Qualitätsverbund MED-IT

Ihre komfortable online-Terminbuchung der CGM LIFE eSERVICES

Ob Terminbuchung, das Ausstellen von Wiederholungsrezepten, die Befundübermittlung oder die Beantwortung medizinischer Fragen – lassen Sie Ihre Patienten ab sofort alles ONLINE abwickeln.

In einer Zeit, in der sich ein Großteil des Alltags, Einkaufen oder das Lesen der Tageszeitung, online abspielt, springt MEDISTAR auf diesen Zug der Zukunft auf und empfiehlt Ihnen die CGM LIFE eSERVICES: Mit den online-Services entlasten Sie Ihr Praxisteam in der Anmeldung, optimieren die Kommunikationsbasis zwischen Patient und Praxis und binden Ihre Patienten in den Praxisalltag ein:

- online Terminbuchung
- online Rezepte
- online Sprechstunde
- online Befunde

Mit den CGM LIFE eSERVICES stärken Sie Ihre Patientenbindung und perfektionieren Ihren Praxisworkflow!

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.medistar.de/eservices

Nach oben

Kontakt

CompuGroup Medical Deutschland AG
Geschäftsbereich MEDISTAR
Karl-Wiechert-Allee 64
30625 Hannover

Postfach 61 03 06
30603 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 5405-00
Telefax: +49 (0) 511 5405-109

URL: www.medistar.de
E-Mail: info@medistar.de

© 2014 CompuGroup Medical Deutschland AG, Geschäftsbereich MEDISTAR