Sie sind hier: Startseite > MEDISTAR > Neu in MEDISTAR

Url dieser Seite: http://www.medistar.de/medistar/neu-in-medistar

Neu in MEDISTAR

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Softwareänderungen, die im Allgemeinen mit einem Update einhergehen.

CGM Messenger: Jetzt noch komfortabler.

Update September 2014

Auf Ihre Wünsche hin haben wir den CGM Messenger jetzt noch komfortabler gestaltet. Es warten mit diesem Quartalsupdate folgende neue Funktionen auf Sie:

  • Im CGM Messenger können Änderungen an der Schriftart und Schriftgröße vorgenommen werden.
  • Texte im CGM Messenger lassen sich jetzt farblich, fett, kursiv und unterstrichen darstellen.
  • Eine Einrichtung von „Gruppen“, an die gezielt Nachrichten versendet werden können, wurde realisiert.
  • Beim Verfassen von Nachrichten können Sie die von der MEDISTAR-Textverarbeitung bekannten Brieftextkürzel zur Autovervollständigung nutzen.

Die CGM ASSIST Meldung: Bürokratie eindämmen.

Update September 2014

Wie viel Zeit verbringen Sie als Arzt mit ärztlicher Tätigkeit und wie viel Zeit verbringen Sie mit der Verwaltung? Der Anteil der notwendigen bürokratischen Aufwände steigt beständig – zu Lasten Ihrer eigentlichen Aufgabe. Wie schon in den Vorquartalen möchten wir Ihnen deshalb den CGM ASSIST empfehlen, der Sie gezielt mit seinen neuesten Funktionalitäten entlasten wird:

  • Ob Zusatzleistungen von Kassen, notwendige Dokumentationen oder Kontraindikationen, der CGM ASSIST hilft Ihnen mit intelligenten Hinweisen zu Ihren Eingaben in MEDISTAR.
  • Relevante Fakten sind mit Hilfe des dunkelblauen Kastens innerhalb des Fensters noch besser erkennbar.
  • Über die Archivfunktion können Sie die letzten 100 Meldungen noch einmal ausführlich und in Ruhe einsehen.
  • Mit Hilfe des CGM ASSIST-Konfigurators haben Sie die Möglichkeit, individuell auf Ihre Praxis abgestimmte Einstellungen vorzunehmen.
  • Über die Komfortfunktion „Potenzial-Assistent“ im CGM ASSIST (auch über das Kommando POT in MEDISTAR aufrufbar) können Sie Ihr praxiseigenes Potenzial in Bezug auf die Teilnahme an IV- oder HZV-Verträgen berechnen. Anhand Ihres KV-Gebietes und Ihrer zugehörigen BSNR werden Ihnen mögliche Vertragsoptionen angezeigt. Sie entscheiden, für welche Verträge Sie innerhalb Ihrer Datenbank das Potential ermitteln möchten.

Begründungs-Assistent: Gegen Regresse.

Update September 2014

Der Begründungs-Assistent unterstützt Sie bei der systematischen Dokumentation von Verordnungsbegründungen. Direkt bei der Verordnung können Sie
Ihre Begründungs-Texte in der Patientenakte hinterlegen. So sind Sie optimal auf Regress-Ansprüche vorbereitet.

HzV-/FaV-Neuheiten: Patientenmarker für den besseren Überblick.

Update September 2014

Sie können sich ab sofort den HzV-Teilnahmestatus bei geeigneten und teilnehmenden HzV-Patienten mittels Patientenmarker anzeigen lassen. Dieser wird Ihnen, sobald Sie in die medizinischen Daten Ihres Patienten gehen, angezeigt.

Die CGM eABRECHNUNG: Ein Service für Ihre Privatpatienten.

Update Juni 2014

Unser Angebot an Sie: Die Freischaltung der CGM eABRECHNUNG.

Die CGM eABRECHNUNG ermöglicht ein beschleunigtes Erstattungsverfahren der Privatliquidation. Dabei ist die Teilnahme Ihrer Praxis kostenfrei und verursacht für Sie keinen weiteren Aufwand:

Nach Freischaltung werden auf Ihre Privatrechnungen künftig zwei Barcodes abgedruckt: Eine lesbare Rechnungs-ID (eP-Code) sowie die verschlüsselten Patientendaten des Rechnungsempfängers (eA-Code).

Parallel zum Rechnungsdruck stellt MEDISTAR im Hintergrund die Daten für den elektronischen Versand bereit. Die Rechnungsdaten werden hierfür anonymisiert, verschlüsselt, mit der Rechnungs-ID versehen und via CGM CONNECT sicher an das Rechenzentrum versendet. Sollten Sie noch kein CGM CONNECT nutzen, wird Ihnen die Anwendung unmittelbar nach Freischaltung der CGM eABRECHNUNG zur Aktivierung angeboten.

Reicht Ihr Patient anschließend Ihre Rechnung bei seiner Krankenversicherung ein, ruft diese die dazugehörigen elektronischen Daten aus dem Rechenzentrum ab. Einzig und allein die Krankenversicherung kann den Rechnungsempfänger sowie den Rechnungsdatensatz identifizieren.

Leistungsziffern-Funktionalitäten: Zu Ihrem Vorteil optimiert.

Update Juni 2014

Leistungskürzel: Auf Ihren Arbeitsplatz abgestimmt.

Um Ihren Arbeitsablauf reibungsloser und schneller zu gestalten, können Sie ab sofort Kategorien erstellen, so dass Ihnen zukünftig an Ihrem Arbeitsplatz nur noch die Leistungskürzel zur Verfügung stehen, die Sie im jeweiligen Zusammenhang benötigen.

So werden in einer fachübergreifenden Gemeinschaftspraxis bspw. an bestimmten Tasks nur die Leistungskürzel der einen Fachrichtung, an anderen Tasks nur die Kürzel der anderen Fachrichtung angezeigt.

Ihre Vorteile liegen auf der Hand

  • Mehr Übersichtlichkeit
  • Beschleunigung der Leistungsdokumentation
  • Verhindert die versehentliche Auswahl fachfremder Leistungen

Bearbeiten Sie Gültigkeitszeiträume nach Ihrem Belieben

Bisher konnten Sie die Gültigkeitszeiträume für Leistungsziffern lediglich sehen, nicht bearbeiten. Damit Sie in Zukunft auch Korrekturen vornehmen können und eine bessere Kontrolle über die Zeiträume bei der Erfassung neuer Ziffern haben, können diese mit aufspielen des Updates nach Ihren Wünschen bearbeitet werden.

Weitere Detailverbesserungen, die Ihnen zugutekommen

  • Beim Suchen und Auswählen von Leistungsziffern können Sie jetzt Groß-/Kleinschreibung ignorieren.
  • Als Namen für die Leistungskürzel können Sie ab sofort 30 Zeichen statt bisher nur 17 Zeichen verwenden. Das ermöglicht aussagekräftigere Namen und schnelleres Finden des gewünschten Leistungskürzels.
  • Klicken Sie in den MD doppelt auf eine Ziffer (Tastenkombination<STRG>+<i>) erhalten Sie statt des alten Infodialoges die Anzeige des Stammdatendialogs, der sämtliche Informationen zu einer Ziffer enthält.

Durchdacht gelöst: Pauschale für die fachärztliche Grundversorgung wird ab sofort in Ihrer Statistik erfasst

Update Juni 2014

Die nur für bestimmte Arztgruppen berechnungsfähigen Pauschalen für die fachärztliche Grundversorgung (PFG) werden in einigen KV-Bereichen direkt bei der Abrechnung von der KV verarbeitet und müssen deshalb nicht von Ihnen in den medizinischen Daten dokumentiert werden. Damit das statistische Ergebnis nicht verfälscht wird, können diese Ziffern nun in Ihrer Statistik berücksichtigt werden.

Unsere HzV-/FaV-Neuheiten für Sie

Update 2014

  • Neue Verträge HÄVG-Schnittstelle: Der Vertrag IKK classic steht nun auch in Berlin, Niedersachsen und Thüringen zur Verfügung.
  • Überarbeitung der Patientenbezogenen Vertragsverwaltung (HZVPI): Um die wachsende Anzahl vertragsspezifischer Funktionen übersichtlich in der Patientenbezogenen Vertragsverwaltung (HZVPI) abbilden zu können, wurde der entsprechende Dialog für Sie optimiert: Es werden nun alle Verträge angezeigt, an denen der Patient teilnimmt oder für die er geeignet ist. Markieren Sie einen Vertrag und wählen Sie aus der Auswahlliste die Aktion aus, die Sie durchführen möchten. Anschließende werden Ihnen nur die zum Teilnahmestatus des Patienten passenden Aktionen angeboten. So entfällt für Sie zukünftig die vorgeschaltete Abfrage des Vertrags beim Aufruf der Patientenbezogenen Vertragsverwaltung.

Ihre Entwicklungswünsche zu den CGM LIFE eSERVICES wurden umgesetzt

Update Juni 2014

Zusammenfassung von Rezeptanfragen auf einem Rezept

Bestellt ein Patient über die eSERVICES auf Ihrer Homepage mehrere Medikamente, können diese jetzt auf einem Rezept zusammengefasst werden. Damit Sie einen optimalen Überblick erhalten, werden alle Medikamente, die der Patient angefragt hat, in einer Liste dargestellt. Sie entscheiden daraufhin, welche auf das Rezept übertragen werden sollen. Ebenso können Sie mehrere Medikamente markieren, für die Sie die Rezeptanfrage ablehnen möchten.

Nach Annahme oder Ablehnung, können Sie den Status für alle Medikamente über die entsprechenden Schaltflächen mit nur einem Klick ändern.

Entscheiden Sie, ob bei Zu-/Absagen eine E-Mail an den Patienten verschickt werden soll

Für eSERVICES Aktionen, die normalerweise das Versenden einer E-Mail an den Patienten auslösen, wie z. B. Termin- oder Rezeptbestätigungen, können Sie jetzt direkt im Mitteilungsdialog entscheiden, ob Sie die E-Mail versenden möchten.

privadis: Alles im Blick mit dem Potentialassistenten

Update Juni 2014

Falls Sie noch nicht für privadis freigeschaltet sind, rufen Sie einfach über das privadis-Icon   den Potentialassistenten auf. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Anzahl der erstellten Rechnungen, die Rechnungssummen gesamt und die Ersparnis, die Sie erzielen können, wenn Sie die Abwicklung Ihrer Privatrechnungen an privadis übertragen. Selbstverständlich erfolgt die Rechnungsübertragung vollintegriert im MEDISTAR-Abrechnungsdialog.

CGM Assist: Ein Hinweis – viele wertvolle Informationen

Update Juni 2014

Profitieren Sie von Hinweisen zu aktuellen Einträgen oder Aktionen in MEDISTAR: Der CGM Assist nimmt Bezug auf bestehende oder mögliche Vertrags- oder Versicherungsverhältnisse, auf den aktuellen Patienten, auf Vorerkrankungen, PZNs oder Diagnosen – Sie erhalten in dem Moment, wo Sie es brauchen relevante Fakten und weitergehende Informationen, die Ihnen im Praxisalltag zugutekommen.

  • Erhalten Sie auf sich zugeschnittene Meldungen, wie z. B.: Verträge zur HzV oder der Integrierten Versorgung, Selektivverträge, zur Laborkommunikation oder Informationen rund um Kontraindikationen, Rabattverträge oder Hinweise vom RKI oder der STIKO etc.
  • Sämtliche Meldungen werden archiviert und sind jederzeit wieder aufrufbar.
  • CGM Assist-Meldungen können dabei helfen, bis zu fünfstellige Beträge zusätzlich zu erwirtschaften.
  • Sie können den CGM Assist nach Ihrem Belieben konfigurieren: Entscheiden Sie, wo er platziert werden soll und über welche Themen Sie informiert werden möchten. 
  • Generieren Sie eigene, elektronische Meldungen/Erinnerungen, die sich z. B. bei definierten Diagnosen oder ausgewählten Patienten öffnen. So können Sie sich schnell an bestimmte Lebensumstände von Patienten erinnern oder seltene Diagnosen mit dem Aufruf von Dokumenten verknüpfen.
  • Interessant für die Medizinischen Fachangestellten: Lassen Sie sich an Erst- und Folgedokumentationen oder andere wichtige Informationen erinnern.
  • Besondere Funktion für Pädiater: Identifizieren Sie Patienten, für die von der STIKO aufgrund einer chronischen Vorerkrankung (z. B. Asthma oder chronische Bronchitis) eine Grippeschutzimpfung empfohlen wird und lassen Sie sich über das Recall-System erinnern.

Verknüpfen Sie Patientenmarker und Sofortprüfungs-Ergebnisse mit Makros

Update März 2014

Wäre es nicht praktisch, wenn man beim Anzeigen eines Patientenmarkers oder beim Erscheinen der Sofortprüfung auf Knopfdruck gleich dazu passende Aktionen auslösen könnte? Ab sofort ist das möglich. Denn die MEDISTAR-Makros können nun direkt von Ihnen mit den Patientenlisten verknüpft werden.

Ein Beispiel: Eine Patientenliste informiert über Patienten, die im Quartal bereits Eintragungen bekommen haben, bei denen aber die Versichertenpauschale in den MD fehlt. Durch die Aktivierung „Sofortprüfung in Karteikarte“ wird Ihnen beim Verlassen der MD die Sofortprüfungsmeldung angezeigt. Hier können Sie nun Makros auswählen, um diese mit der Sofortprüfung zu verknüpfen. Auch über Patientenmarker, die mit Patientenlisten verknüpft sind, können Makros hinterlegt und ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Leitfaden.

Neue Funktionen im ifap praxisCENTER® 3

Update März 2014

Um Ihnen den Verordnungsprozess bei der täglichen Arbeit weiter zu optimieren, haben wir für Sie neue, wertvolle Funktionen im ipC3 implementiert. Die Ansicht des Navigators (Präparateliste) innerhalb des ipC3 können Sie künftig individuell gestalten, indem Sie Spalten ein- oder ausblenden. Stellen Sie sich manchmal die Frage, wie viele und welche Präparate Sie zur Übernahme auf das Rezept bereits markiert haben? Künftig können Sie diese Information direkt an der Schaltfläche „Rezeptvorschau“ einsehen. Die Ähnlichkeitssuche, über die wir im Leitfaden „Neuheiten DezembDezember“ informierten, können Sie künftig auch aus dem Rezept heraus nutzen.

Zu Ihren Diensten neu gestaltet: CGM-Assist

Update März 2014

Individuelle Unterstützung für Ihre tägliche Arbeit: Dazu ist Ihnen der CGM-Assist stets zu Diensten. Alle CGM-Assist Meldungen durchlaufen eine sorgfältige Prüfung, bevor sie als kleine und größere Helfer in Ihrem Praxisalltag zum Einsatz kommen. Auch hier haben wir für Sie optimiert:

  • Überarbeitung Inhalt und Layout.
  • Hinweismeldungen wurden vereinfacht und klarer strukturiert.
  • Öffnet sich zu einer Ihrer Eingaben in MEDISTAR ein Hinweisfenster,
  • so ist der Nutzen für Sie und Ihre Patienten sofort erkennbar.
  • Sie definieren selbst, welche Meldungen für Sie relevant sind.
  • Aktivieren und Deaktivieren ganzer Meldungskategorien.
  • Neue Kategorien und Meldungen werden farblich hervorgehoben.
  • Speicherung einer an einem Arbeitsplatz getätigten Konfiguration für
  • die ganze Praxis oder ausgewählte Arbeitsplätze.
  • Meldungen können arbeitsplatzbezogen ausgeschlossen werden.

Die MEDISTAR-Stoppuhr

Update März 2014

Die Anforderungen an die Praxen, workflowoptimiert und wirtschaftlich zu agieren, wachsen stetig. Vielfach von Ihnen gewünscht und nun für Sie verfügbar – die neue Stoppuhr in MEDISTAR. Lassen Sie sich unterstützen und nutzen Sie die Vorteile, die sich daraus ergeben können, wie:

  • wirtschaftlicheres Arbeiten in Zusammenhang mit der Patientenbehandlung.
  • Workflowoptimierung.
  • Wartezeitenoptimierung.
  • Auswertbarkeit und das damit zu erschließende Verbesserungspotential.

CGM-Messenger: Kommunizieren Sie komfortabel mit Ihrem Praxisteam

Update März 2014

Ihren Wünschen geschuldet, arbeiten wir derzeit an der Verbesserung des CGM-Messengers. Profitieren Sie schon jetzt von den frischen Funktionen, indem Sie auf den neuen Messenger umsteigen

  • Der neue Messenger kann minimiert werden.
  • Nachrichten können nun priorisiert werden (Hoch/Niedrig).
  • Nachrichten können mit einer Betreffzeile versehen werden.
  • Auf Express-Nachrichten kann direkt geantwortet werden.

Rezept: Komfortable Suche in den Verordnungen

Update März 2014

Mit der komfortabler gestalteten Suche im Rezept entscheiden Sie künftig, ob Sie nach dem Wirkstoff, dem Produktnamen, der Pharmazentralnummer oder nach einem ATC-Code suchen möchten. Verordnungsbegründungen Im Rezept finden Sie links neben dem bekannten Symbol für Verordnungsbegründungen zur Übernahme auf das Rezept eine neue Schaltfläche. Diese öffnet einen Dialog, in dem Begründungen für Verordnungen dokumentiert werden können und dann direkt in den medizinischen Daten abgelegt  werden. Auf Wunsch stehen diese bei Wiederverordnungen erneut zur Verfügung.

Komfortable Neuheiten in den Formluaren

Update Dezember 2013

  • Kollegiale Überweisung: Privatpatienten können so „gezielt“ zu einem Kollegen überwiesen werden.
  • Adresse Briefumschlag: Das Formularprogramm zum Druck von Adressen auf Briefumschläge, Etiketten u. Ä. steht nun auch in einer grafischen Version zur Verfügung. Auch Adressen der Krankenkasse des Patienten können damit jetzt einfach auf den Umschlag gedruckt werden.
  • Ärztliche Bescheinigung bei Erkrankung eines Kindes: Das Formular „Ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes“ wurde als grafisches Formularprogramm neu entwickelt.

ifap praxisCENTER® 3

Update Dezember 2013

  • Optimierung der Menüsteuerung: In der Produktsuche wird die Navigation durch den Einsatz von Pfeiltasten erleichtert.
  • Risikohinweis aktiv bewerten: Die Meldung hat nun zwei Schaltflächen. Ziel ist eine bewusste Entscheidung Ihrerseits. Die Risikohinweise werden zudem deutlicher in den Fokus gerückt.
  • Risiko-Allergie nun tagesaktuell prüfen: Durch die tägliche Prüfung vermeiden Sie zu häufige, nicht erforderliche Allergiehinweise.

Stammfelder für die Patienten

Update Dezember 2013

  • Auswahldialog Länderkennzeichen: Beim Erfassen von Patientenadressen unterstützt Sie MEDISTAR nun bei der korrekten Eingabe von Länderkennzeichen für Auslandsanschriften.
  • Warnhinweis bei verstorbenen Patienten: Sie können sich ab sofort in den Patientenstammdaten einen Warnhinweis anzeigen lassen, um zu  verhindern, dass Sie bei einem verstorbenen Patienten einen Eintrag in den MD vornehmen.
  • Geburtsname: Geburtsnamen können ab sofort erfasst werden.

IKK classic und Vereinigte IKK – Fusion der Verträge und Neueinschreibung der Patienten in Bayern

Update Dezember 2013

Auf Grund der Fusion der Vereinigten IKK und der IKK classic werden die HzV Verträge der beiden Kassen zum 01. Januar 2014 zusammengeführt.

  • Bayern: Bestehende Patienten des IKK classic müssen erneut in den neuen Vertrag eingeschrieben werden. Sie können in der patientenbezogenen HzV-Vertragsverwaltung (HZVPI) über die Schaltfläche „Direkt aktivieren“ ab Januar zu Vertragsteilnehmern gemacht werden.Eine automatische Übernahme aller teilnehmenden Patienten ist von der HÄVG nicht zugelassen. Zudem heißt der Vertrag zukünftig „IKK classic hausarztzentrierte Versorgung“. Der Vertrag „IKK classic Bayern hausarztzentrierte Versorgung“ bleibt in MEDISTAR erhalten, kann aber nur noch zur Dokumentation und Abrechnung bis einschließlich Q4-2013 genutzt werden.
  • Nordrhein-Westfalen: Hier ändert sich nur der Name des Vertrags: „IKK classic Hausarztvertrag“. Eine Neueinschreibung der Patienten ist nicht erforderlich. Der separate Vertrag der übrigen IKKen bleibt unverändert bestehen.
  • Baden-Württemberg: Der Vertrag „IKK classic Baden-Württemberg Hausarztvertrag“ ist nicht von den Änderungen betroffen.

Medikamentenplan

Update September 2013

  • Erweiterung Brieftextkürzel: In den Feldern „Praxisanschrift“, „Überschrift“ und „Patient“ haben wir die verfügbaren Brieftextkürzel erweitert und vereinheitlicht. Resultat ist eine optisch ansprechende Briefmaske und mehr Komfort für Sie.
  • Längere Bemerkungstexte
  • Drucksimulation: Diese hat den Vorteil, dass Sie Änderungen im Medikamentenplan direkt in den medizinischen Daten speichern können.
  • MD-Speicherung Verordnungsinformationen: Die Speicherung der erweiterten Verordnungsinformationen („an welchen Tagen“, „von-bis“, Pharmazentralnummer) kann nun in den Einstellungen deaktiviert werden. Zudem werden die Daten beim Speichern nicht mehr über mehrere Zeilen verteilt.
  • Erweiterung der Formulierungen Dosierungsinformationen und Applikationsart: Hiermit können Sie Ihre Patienten noch besser über die Einnahme der Medikamente informieren und ihnen dadurch Sicherheit geben.

Performance-Optimierung

Update September 2013

  • Wiederverordnung beschleunigt
  • Überweisungsstatistik beschleunigt
  • eDMP beschleunigt
  • Übersichtlichere Fehlerliste für die Kassenabrechnung

Formularauswahl

Update September 2013

  • Platz für insgesamt 500 Formulare
  • Formulare lassen sich umbenennen und beliebig per ‚Drag & Drop‘ sortieren
  • Suche nach Formularnamen
  • Einfaches Hinzufügen oder Entfernen von Formularen
  • Keine Umgewöhnung in der Bedienung, bestehende Makros funktionieren weiter

Neuer Hausarzt EBM

Update September 2013

Der neue EBM erhält Einzug. Damit Sie im Praxisalltag möglichst problemlos und ohne Umsatzeinbußen mit neuen Regelungen arbeiten können, bieten wir Ihnen größtmögliche Unterstützung.

  • Automatische Umwandlung der Grundpauschalen (03000, 04000 und 03010, 04010) in die altersspezifi sche passende Pauschale
  • Berücksichtigung der Änderungen des Regelwerks

Arztadressverwaltung

Update September 2013

  • Größere Fenster
  • Erfassen von Fachrichtungen möglich
  • Orte nach PLZ suchen, zu der mehrere Orte passen

Zentrale Benutzerverwaltung

Update September 2013

Die Zentrale Benutzerverwaltung (ZBV) wurde rundum erneuert. Mittels eines überarbeiteten Bedienkonzepts konnten wir die Benutzerfreundlichkeit für Sie
verbessern.

  • Neustrukturierung des Befehlsindexes: Zu unserem Bedauern ist der Befehlsindex im Laufe der Zeit immer mächtiger und unübersichtlicher geworden. Durch die aktuelle Neustrukturierung können Sie nun auf sechs anstatt auf vier Bereiche zugreifen: Praxis/Patient; Abrechnung; Statistik; Listen; Datenpflege; Konfiguration
  • Konfiguration des Befehlsmenüs: Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, oft verwendete Kommandos übersichtlich im Befehlsmenü in eigenen Bereichen so anzuordnen, wie es Ihre Praxisorganisation erfordert. Dadurch können Sie MEDISTAR hervorragend an Ihre Anforderungen und Arbeitsweise anpassen.

Grafische Darstellung Ihrer Patientendaten: Grafischer Patientenstatus

Update Juni 2013

Wie wäre es, wenn Sie biometrische Patientendaten auf einen Blick einsehen könnten - und zwar nicht in geschriebener Form, sondern in übersichtlichen Verlaufsgrafiken und Tabellen in MEDISTAR? Das Modul "Grafischer Patientenstatus" zeigt Ihnen sämtliche Daten wie Körpermaße, Gewicht, BMI, Waist-to-Hip-Ratio, Blutdruck/Puls, Körpertemperatur, Laborwerte, Allergien/Risiken in einem von Ihnen ausgewählten Zeitraum in anschaulichen Grafiken an und ermöglicht es Ihnen, durch einfache Chronologie medizinische Sachverhalte und Abhängigkeiten zu analysieren.  Bestellen Sie den Grafischen Patientenstatus für nur einmalig 95 Euro zzgl. MwSt. direkt aus MEDISTAR heraus!

Mit der Installation dieses Updates haben Sie die Möglichkeit, den grafischen Patientenstatus 45 Tage unverbindlich zu testen. Lassen Sie sich hier rund um den Grafischen Patientenstatus informieren.

Stammdatendialog

Update Juni 2013

Zu den mit dem letzten Quartalsupdate ausgelieferten neuen Stammdatendialogen (Adressen, Orte, Unfallversicherungsträger) erreichten uns einige Wünsche und Anregungen, von denen wir einen großen oder ansehnlichen Teil mit diesem Update umsetzen konnten:

  • Sie können nun die Suche nach Adressen einschränken. Dadurch wird die Trefferzahl präzisiert.
  • Beim Unfallträger-Stammdatendialog (PSU) können Sie nun bei der Volltextsuche die ungültigen Unfallversicherungsträger herausfiltern, so dass nur noch die gültigen UVT in der Ergebnisliste auftauchen. 

Kürzel für die Anschrift eines Unfallversicherungsträgers im Brieftext

Update Juni 2013

Für die Anschrift eines Unfallversicherungsträgers im Brieftext stehen nun Kürzel zur Verfügung:
#UV? - Öffnet Auswahldialog und ist obligatorisch zu verwenden, wenn die folgenden Kürzel zum Einsatz kommen sollen
#UVN - Name
#UVZ - Namenszusatz
#UVS - Straße
#UVP - Postleitzahl
#UVO - Ort

NDT-Export

Update Juni 2013

Der Export der Daten beim Datenaustausch für die Notfallpraxis kann nun bei Bedarf wahlweise auch im ADT-Format mit Prüfung durch das KVDT-Prüfmodul und Verschlüsselung durch das Kryptomodul erfolgen. Die Datei kann auch Online versendet werden. Sie finden dazu in der ADT-Abrechnung über die Schaltfläche [NDT-Abrechnung] eine entsprechende Konfigurationsmöglichkeit. Nehmen Sie diese Einstellung nur in Absprache mit den Empfängersystemen vor.

Hinweis bei abgelaufener Versichertenkarte

Update Juni 2013

Endet die Gültigkeit der Versichertenkarte im Vorquartal, kann diese zwar noch für die Abrechnung des aktuellen Quartals verwendet werden, aber spätestens im nächsten Quartal wird eine neue Karte benötigt. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, den Patienten auf die Notwendigkeit der neuen Karte aufmerksam zu machen, erscheint nun ein entsprechender Hinweis u. a. beim Druck des Rezepts.

Automatische Aktualisierung Warteliste

Update Juni 2013

Die Funktion der automatischen Aktualisierung der Warteliste wurde komplett erneuert. Über den Einstellungsdialog (Kommando ITKW) können Sie die Aktualisierung ein- bzw. ausschalten sowie das Intervall vorgeben, in dem MEDISTAR die Warteliste auf Änderungen überprüfen und aktualisieren soll.

Neuer Medikamentenplan

Update März 2013

Mit diesem Update stellen wir Ihnen ein neues Formular zur Erstellung von Medikamentenplänen zur Verfügung, in dem wir viele Anwenderwünsche umgesetzt haben, die bei uns zu diesem Thema eingegangen sind.

 Medikamentenplan Medikamentenplan

Informationen rund um Inhalte und Anwendung finden Sie in Ihrem Update-Leitfaden.

Ortedatei

Update März 2013

Mit dem Update wird eine Ortedatenbank mit über 277.000 Einträgen ausgeliefert. Diese umfasst alle Orte Deutschlands und alle Straßen mit eigener Postleitzahl. Straßen in Orten, die nur eine Postleitzahl haben, sind nicht enthalten.
Die Stammdatei Orte (Dialog PSO) hat eine Volltextsuche erhalten. Die alten Ortekürzel sind zwar noch vorhanden, werden aber nicht mehr zwingend benötigt.

Adressdatei

Update März 2013

Die Adressdatei hat eine Volltextsuche erhalten. Die alten Adresskürzel sind zwar noch vorhanden, werden aber für die Adresssuche nicht mehr zwingend benötigt, da Sie überall, wo Sie auf Adressen zugreifen, auch eine Volltextsuche durchführen können.

Pro Adresse können nun beliebig viele Personen verwaltet werden. Hier können neben Anrede, Titel und Namen auch individuelle Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bemerkungen usw. hinterlegt werden. Auch die Angabe einer Fachrichtung ist möglich.

Überall dort, wo Sie auf Adressdaten (z. B. Überweisungsarzt in der Krankenscheinabgabe oder Info-Arzt in den Patientenstammdaten) zugreifen möchten, findet der neue Such-Dialog Anwendung. Anstelle von auswendig gelernten Kürzeln können Sie hier bequem per Volltextsuche über die Adressdaten den passenden Eintrag finden.

Kassendatei

Update März 2013

Auch die Kassendatei hat eine Volltextsuche erhalten. Hier können Sie nach Kassenbezeichnungen, Adres-sen oder sogar der VKNR suchen.

Ganz neu in der Kassendatei sind die Adressdaten der Kassen. Diese werden automatisch mittels der Kostenträgerstammdatei der KBV aktuell gehalten.
Mittels der Schaltfläche können Sie zudem den aktuellen Adressdatensatz zur Weiterverarbeitung in die Zwischenablage kopieren.
Mittels neuer Brieftextkürzel ist es nun auch möglich, die Kasse eines Patienten direkt anzuschreiben.
#KSTR Straße
#KPLZ Postleitzahl
#KORT Ort
#KPFN Postfachnummer
#KPFZ Postfachpostleitzahl
#KPOR Postfachort

Abschaffung der Praxisgebühr

Update Dezember 2012

Der Bundestag hat die Abschaffung der Praxisgebühr zum 01.01.2013 beschlossen. Demzufolge werden zu diesem Zeitpunkt die automatischen Funktionen in MEDISTAR zur Verwaltung der Praxisgebühr deaktiviert. D. h. es wird nach Eintragungen in der Krankenscheinabgabe nicht mehr automatisch der Dialog Praxisgebühr geöffnet und in der Folge auch nicht mehr der Dialog zum Drucken einer Quittung. Ebenfalls wird das Symbol der fehlenden Praxisgebühr in der Patientenübersicht nicht mehr angezeigt.

Manuell kann der Dialog weiterhin aufgerufen werden, um z. B. die Praxisgebühr aus Vorquartalen zu verwalten. Auch bleiben die Listenfunktionen zur Ermittlung säumiger Zahler aktiv.

Neuerungen im CGM Organizer Version 1.7

Update Dezember 2012

CGM Organizer Dashboard

  • Jeder Mitarbeiter kann auf einen Blick erkennen, ob er noch offene Aufgaben, Nachrichten oder zu lesende Dokumente hat, auch außerhalb vom CGM Organizer

Projekte

  • Tool zum Planen, durchführen und kontrollieren von Projekten.
  • Für das Projekt notwendige Aufgaben und ToDo´s werden projekt bezogen erstellt, zugewiesen und kontrolliert
  • Erstellung von Folgeprojekten (z. B. wenn das Projekt zum geplanten Projektende nicht erfolgreich bewertet wird)

Unterweisungstool

  • Gesetzlich vorgeschriebene Unterweisungen können terminiert, den Mitarbeitern zugeordnet und dokumentiert werden

privadis

Update September 2012

Dieses MEDISTAR-Update installiert die privadis-Schaltfläche in MEDISTAR. Mit ihr können Sie die von CompuGroup Medical und opta data entwickelte Dienstleistung privadis - die einfache Privatabrechnung auf Knopfdruck - nutzen. Mit einem Klick auf die Schaltfläche in der Menü-Leiste erhalten Sie weitergehende Informationen über das Serviceangebot der privadis. Nach Abschluss eines Dienstleistungsvertrages und der privadis-Freischaltung können Sie Ihre erstellten Abrechnungen aus MEDISTAR sicher an die privadis übermitteln. Ebenso gelangen Sie über die Schaltfläche direkt in das online-Kundencenter. Dort können Sie jederzeit den Status Ihrer Forderungen einsehen. Der Weg zur Privatabrechnung über eine PVS bleibt bei der Nutzung von privadis unverändert.

privadisSie wählen lediglich im Dialog „Bearbeitung von Konstanten“ den Datenempfänger privadis und geben im Feld Mitgliedsnummer Ihre privadis-Kundenummer ein. Den Versand Ihrer Rechnungsdaten erledigen Sie aus MEDISTAR direkt über telemed.net. So können Sie sicher sein, dass Ihre Daten sicher und verschlüsselt übermittelt werden. Unmittelbar nach der Übertragung können Sie den Eingang der Abrechnungsdaten im Online-Kundencenter überprüfen. Sollte Ihre Praxis noch nicht über einen telemed.net-Account verfügen, so haben Sie alternativ die Möglichkeit, die Abrechnungsdaten im Dateisystem abzulegen und individuell an privadis zu senden.


Für einen Vertragsabschluss, eine Freischaltung des Moduls oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner.

 

Zusatzangaben Psychotherapie

Update September 2012

Zusatzangaben PsychotherapieIn der Krankenscheinabgabe werden beim Anlegen eines Krankenscheins oder einer Überweisung bzw. beim Anklicken der Schaltfläche [Psychotherapie] alle PTV7-Erstbescheide mit noch offenen Leistungen angezeigt. Die Angaben können dann auf den neuen Schein zur weiteren Abrechnung übernommen werden.

Zusatzangaben PsychotherapieIm Dialog "Zusatzangaben Psychotherapie" gibt es eine neue Schaltfläche [Offene Leistungen anzeigen], mittels derer Sie sich quartalsübergreifend einen schnellen Überblick über die noch nicht aufgebrauchten Leistungen verschaffen können.

 

Grafische Diagnosenstatistik (exklusiv für MEDISTAR-SQL)

Update September 2012

Statistische DiagnoseDie Diagnosenstatistik (Kommando SXD) kann nun auch in grafischer Form angezeigt werden. Ausgewertet werden nur Diagnosen mit ICD-Kode. Da bei sehr vielen unterschiedlichen Diagnosen die Darstellung in einem Diagramm sehr unübersichtlich wird, kann die Anzahl der kodierten Diagnosen, die ausgewertet werden sollen, eingegrenzt werden.

In der Auswertung kann eine Sortierung der Diagnosen nach Häufigkeit oder nach ICD-Kode gewählt werden.

Statistische Einstellungen  Statistische Diagramme


Es stehen umfangreiche Optionen zur optischen Gestaltung der Diagramme zur Auswahl.

 

Neuheiten rund um die CGM LIFE eSERVICES

Update Juni 2012

Hier einige Neuheiten im Überblick:

  • Eigene Praxis-E-Mails als Anlaufstelle für technische Fragen
  • Alte Termine ausblenden
  • Kürzere Vorlaufzeit für Terminvorschläge
  • Möglichkeit der Terminabsage
  • Getrennte Listen‐ und Detailansicht für die Befunde
  • Terminanfragen werden nicht mehr einfach verworfen
  • Direkter Login zum gewünschten Dienst
  • Praxisspezifische Absenderadresse für Patientenbenachrichtigungen
  • Bessere Darstellung der E-Mailvorlagen im Admin Client

EinweisungsCenter

Update März 2012

In MEDISTAR steht Ihnen kostenfrei das EinweisungsCenter zur Verfügung. Durch Einsatz der Telematikplattform können Sie sich direkt mit dem Krankenhaus vernetzen. Unter Anwendung des EinweisungsCenters wird der Kommunikationsstandard zum Krankenhaus auf eine neue Stufe gestellt, Sie profitieren von höchstem Komfort bei der Abwicklung von Verwaltungsaufgaben und Routineprozessen.

EinweisungsCenterHinter dem EinweisungsCenter verbirgt sich die konsequente Unterstützung der Kommunikation zwischen Ihnen als behandelnden, niedergelassenen Arzt und dem Krankenhaus. Durch „Workflow Integrated Communication“ (WICOM), werden intersektorale Kommunikationsabläufe in den gewohnten MEDISTAR-Ablauf optimal integriert. Mit diesem Technologiesprung nutzen Sie mit Ihrer Praxis zukünftig einen zeitgemäßen Service.

 

Adressen in Google-Maps

Update März 2012

Über die neue Schaltfläche in MEDISTAR kann die aktuelle Adresse in Google-Maps angezeigt werden.

Dabei besteht sowohl die Möglichkeit der Anzeige der Adresse in einer Karten- oder Satellitenansicht. Über den Reiter „Route“ kann auch eine Routenplanung, ausgehend von der Heimatadresse der Praxis zur ausgewählten Adresse erfolgen. Die Kartenanzeige und Routenplanung setzen eine aktive Internetverbindung voraus. Sie steht in den Dialogen „Änderung Patientenstammdaten“, „Stammdatei Orte“ und „Stammdatei Adressen“ zur Verfügung.

Google Maps Google Maps Routing

 

24h Hotline

Bitte die PLZ angeben | Karte

Demoversion

Testen Sie ganz unverbindlich MEDISTAR. Hier bekommen Sie Ihre kostenlose Demo-DVD!

Newsletter

Bleiben Sie informiert - jetzt abonnieren!

MEDISTAR hautnah - Melden Sie sich jetzt an!

Der Elektronische Mutterpass

Ihre MEDISTAR-Hotline-Rufnummer zum Nulltarif!

Qualitätsverbund MED-IT

Ihre komfortable online-Terminbuchung der CGM LIFE eSERVICES

Ob Terminbuchung, das Ausstellen von Wiederholungsrezepten, die Befundübermittlung oder die Beantwortung medizinischer Fragen – lassen Sie Ihre Patienten ab sofort alles ONLINE abwickeln.

In einer Zeit, in der sich ein Großteil des Alltags, Einkaufen oder das Lesen der Tageszeitung, online abspielt, springt MEDISTAR auf diesen Zug der Zukunft auf und empfiehlt Ihnen die CGM LIFE eSERVICES: Mit den online-Services entlasten Sie Ihr Praxisteam in der Anmeldung, optimieren die Kommunikationsbasis zwischen Patient und Praxis und binden Ihre Patienten in den Praxisalltag ein:

- online Terminbuchung
- online Rezepte
- online Sprechstunde
- online Befunde

Mit den CGM LIFE eSERVICES stärken Sie Ihre Patientenbindung und perfektionieren Ihren Praxisworkflow!

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.medistar.de/eservices

Nach oben

Kontakt

CompuGroup Medical Deutschland AG
Geschäftsbereich MEDISTAR
Karl-Wiechert-Allee 64
30625 Hannover

Postfach 61 03 06
30603 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 5405-00
Telefax: +49 (0) 511 5405-109

URL: www.medistar.de
E-Mail: info@medistar.de

© 2014 CompuGroup Medical Deutschland AG, Geschäftsbereich MEDISTAR